Willkommen

Fasnet 2007

Vergangenes

Chronik der Bruderschaft

Orden der Bruderschaft zum Bromigen Freitag

Die Brüder

Gedichte zum Bromigen Freitag

Fasnet annodazumal

Fasnacht und Musik

Riedlinger Orden

Riedlinger Abzeichen

Froschkuttelnessen

Fotoalbum der Bruderschaft

Pressearchiv

Gästebuch

Riedlinger Orden und Abzeichen
 
Auch in der Fasnet rund um den Gole gibts es den ein oder anderen Orden - das ein oder andere Abzeichen.
Bei den Abzeichen handelt es sich schlichtweg um die Weiterentwicklung des alten Heischebrauches - statt wie beim "Latzmannlaufen" Schmalz oder Eier zu erbetteln, geht es beim Verkauf der Abzeichen nicht um die Stillung von Hunger und Durst, sondern viel profaner - nämlich ums Geld!
Orden sind Ehrenzeichen und zeigen den anderen an, um was für einen Narren es sich handelt. Doch anzunehmen, dass je mehr Orden desto besser der Narr, ist oftmals ein Trugschluss, da viele Orden den "Großkopfeten" vorbehalten sind!
 
Jubiläumsorden
 
Kleinste Stufe der Riedlinger Verdienstorden der Narrenzunft "Gole", aber nicht minder schön!
Der Orden wird an Narren verliehen, die mindestens 4 Jahre aktiv Mitglied einer der Gruppierungen der Riedlinger Narrenzunft waren. Er stammt aus dem vermeintlichen 100jährigen Jubiläumsjahr der Narrenzunft - 1964.
 
 
 
 
 
 
 
 
Maskenträgerorden
 
Beim Maskenträgerorden liegt die Besonderheit darin, dass, wie der Name des Ordens schon verrät, nur Maskenträger diesen Orden bekommen - und dies auch nur, wenn sie mindestens fünf Jahre aktive Tätigkeit als Maskenträger nachweisen können (zählt aber erst ab dem 16.Lebensjahr) und Mitglied der narrenzunft sind.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kleiner Gole-Orden
 
Mit dem "Kleinen Gole-Orden" erhält der ausgezeichnete Narr schon die höheren Weihen der Narrenzunft. Der Orden wird auf Vorschlag des Narrenrates an verdiente Narren verliehen, die sich um die Fasnet verdient gemacht haben.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Großer Gole-Orden
 
Die höchste Stufe des Verdienstordens der Narrenzunft "Gole": Der "Große Gole-Orden". Die Verleihung des "GGO" entspricht der Erklimmung des närrischen Olymp. Darum ist es kaum verwunderlich, wenn jährlich nur ein bis fünf dieser höchst würdevollen Auszeichnungen verliehen werden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Orden der Vorväter
 
Auch unsere Altvorderen kannten schon närrische Statussymbole. In ihrer Machart einzigartig, zeigen diese in Größe, Form und Plastizität wie früher Fasnet gefeiert wurde.
 
 
 
Hals-Orden des Narrenrats (um 1910)
 
Wohl einer der ersten Orden, der in der Golestadt getragen wurde. Die Urfassung dieses Ordens hat seine erste Fasnet nicht überstanden. Denn er war aus Schokolade und Marzipan gefertigt und spätestens am Fasnetsdienstag von seinem Träger schlichtweg aufgefressen! Das Nachfolgemodell war deshalb weitaus ungenießbarer, da aus Kupfer gezogen und mit einer Gußplakette des Gole versehen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alter Großer Gole-Orden (um 1930)
 
Die alte Form des Großen Gole-Orden war in den Riedlinger Stadtfarben rot und weiss gehalten. In seiner Gestaltung unterscheidet er sich nur geringfügig vom heutigen Großen Gole-Orden. Interessant aber ist zur erwähnen, dass die Rondellumschrift um den Gole damals "Narro-Zunft Gole" lautete, was darauf schließen lässt, dass der Beitritt in die "Vereinigung der badischen und württembergischen althistorischen Narrozünfte" eine gewisse Rolle gespielt haben könnte.